platzhalter

Curriculum vitae

1994-2001 Studium der Neueren, Mittelalterlichen und Osteuropäischen Geschichte sowie der Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum.

2001 Magister Artium; Magisterarbeit zum Thema "Das Unbehagen an der Demokratie in der Bundesrepublik in den 60er Jahren. Die Debatte um die Notstandsgesetze".

1995-1996 Mitarbeit im Studierendenprojekt "Polen zwischen Deutschland und Rußland vom 18. bis zum 20. Jahrhundert", Bochum/Krakau.

1996-1997 Studentische Hilfskraft am Historicum der Ruhr-Universität als Tutor für das Integrierte Proseminar Geschichte.

Seit 1990 Tätigkeit als freier Journalist u.a. für Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ), WDR, FC Schalke 04, dpa, Mallorca Magazin, Rubens.

2002-2006 Volontariat und Tätigkeit als Redakteur bei der WAZ.

2003 Mitarbeit an der Studien- und Begegnungsreise "Polens Uhren gehen anders".

Seit 2004 Mitarbeit am Forschungsprojekt "The Practice of Wiedergutmachung: Nazi-Victims and Indemnification in Israel and Germany, 1952-2002".

2006 Stipendium der German-Israeli-Foundation.

Seit 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

2010 Promotion an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.


Promotionsvorhaben

Kalter Krieg in der Wiedergutmachung. Die Entschädigung kommunistischer NS-Verfolgter


Forschungsschwerpunkte

- Umgang mit der Vergangenheit in Ost- und Westdeutschland
- Sozial- und Gesellschaftsgeschichte der Bundesrepublik
- Mediengeschichte
- Deutsch-polnische Beziehungsgeschichte


Publikationen

Buchveröffentlichungen

Notstand der Demokratie. Der Protest gegen die Notstandsgesetze und die Frage der NS-Vergangenheit. (Klartext) Essen 2008. >

(Hrsg.) Haltern und der Nationalsozialismus. Ereignisse und Erinnerung, (Klartext) Essen 2005.

Aufsätze

Die Friedenspolitik der VVN, in: Detlef Bald/Wolfram Wette (Hrsg.), Friedensinitiativen in Deutschland in den Anfängen des Kalten Krieges. (Klartext) Essen (erscheint 2010).

Im "Kreuzfeuer" des Kalten Krieges. Der Fall Marcel Frenkel und die Verdrängung der Kommunisten, in: Norbert Frei/José Brunner/Constantin Goschler (Hrsg.), Die Praxis der Wiedergutmachung. Geschichte, Erfahrung und Wirkung in Deutschland und Israel. (Wallstein) Göttingen 2009, S. 203-236. >

(mit Matthias Langrock) Amtliche Wirklichkeit. Die Praxis der Entschädigung aus behördlicher Binnenperspektive, in: Norbert Frei/Constantin Goschler (Hrsg.), Die Praxis der Wiedergutmachung. Geschichte, Erfahrung und Wirkung in Deutschland und Israel. (Wallstein) Göttingen 2009, S. 600-634. >

(mit Kristina Meyer) Wiedergutmachung in Düsseldorf. Eine statistische Bilanz, in: Norbert Frei/José Brunner/Constantin Goschler (Hrsg.), Die Praxis der Wiedergutmachung. Geschichte, Erfahrung und Wirkung in Deutschland und Israel. (Wallstein) Göttingen 2009, S. 690-727. >

1968 - Wahrnehmungen einer Provinz?, in: Karsten Rudolph/Stefan Goch (Hrsg.), Wandel hat eine Heimat. Nordrhein-Westfalen in Geschichte und Gegenwart. (Asso) Oberhausen 2009, S. 238-248. >

(Mitverf.) Wer hat 1989 "gemacht"? Ansichten über die "friedliche Revolution", in: Fritz Stern, Der Westen im 20. Jahrhundert. Selbstzerstörung, Wiederaufbau, Gefährdung der Gegenwart. (Wallstein) Göttingen 2008, S. 137-170. >

Unterwegs im Fahndungsraum, in: Stefan Goch (Hrsg.), Städtische Gesellschaft und Polizei. Beiträge zur Sozialgeschichte der Polizei in Gelsenkirchen. (Klartext) Essen 2005 (Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, Beiträge, Bd. 12), S. 400-408.

Kapitel 1908, 1921, 1934, 1935, 1943, 1944, 1945 in: Gerd Voss/Thomas Spiegel/Jörg Seveneick, FC Schalke 04. 100 Schalker Jahre, 100 Schalker Geschichten. (Klartext) Essen 2004, S. 22-25, 62-65, 104-111, 140-149.

Interviews

(Mit Christina Morina) "Wir können anfangen, darüber nachzudenken". Ein Gespräch über die Begriffs- und Ideengeschichte des 20. Jahrhunderts, in: Anson Rabinbach, Begriffe aus dem Kalten Krieg. Totalitarismus, Antifaschismus, Genozid. (Wallstein) Göttingen 2009, S. 73-100. >

(Mitverf.) Der Historiker als engagierter Beobachter. Fritz Stern im Gespräch, in: Fritz Stern, Der Westen im 20. Jahrhundert. Selbstzerstörung, Wiederaufbau, Gefährdung der Gegenwart. (Wallstein) Göttingen 2008, S. 124-136. >

(Bearb.) "Das Primärgefühl der Fassungslosigkeit bewahren." Saul Friedländer im Gespräch, in: Saul Friedländer, Den Holocaust beschreiben. Auf dem Weg zu einer integrierten Geschichte. (Wallstein) Göttingen 2007, S. 96-120. >


Tagungsbeiträge und Vorträge

Teilnahme am 3. Workshop des Forschungsprojektes "Friedensinitiativen in Deutschland in den Anfängen des Kalten Krieges (1945-1955)" des Arbeitskreises Historische Friedensforschung (AKHF) in Freiburg mit einem Beitrag über "Friedenspolitik der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN)" (April 2009).

Öffentlicher Vortrag "Notstand der Demokratie. Der Protest gegen die Notstandsgesetze" in der Dokumentationsstätte "Gelsenkirchen im Nationalsozialismus" (Januar 2009).

Teilnahme am 2. Workshop des Forschungsprojektes "Friedensinitiativen in Deutschland in den Anfängen des Kalten Krieges (1945-1955)" des Arbeitskreises Historische Friedensforschung (AKHF) in Freiburg mit einem Beitrag über "Antifaschismus als Friedenskonzept?" (März 2008).

Öffentlicher Vortrag "Von der Einheit der NS-Verfolgten zur doppelten Opferkonkurrenz: Die Wiedergutmachung im Spannungsfeld des Kalten Krieges" in der Dokumentationsstätte "Gelsenkirchen im Nationalsozialismus" (Mai 2006).

Teilnahme am Workshop "Compensation for Holocaust Survivors from Today's Perspective: A German-Israeli Research Dialogue" des Minerva Institute for German History an der Universität Tel Aviv mit dem Beitrag "Between Wiedergutmachung and Exclusion. The Case of Marcel Frenkel" (November 2005).

Teilnahme am Workshop "The Practice of Wiedergutmachung. Nazi-Victims and Indemnification in Israel and Germany, 1952-2002" im Kulturwissenschaftliches Institut Essen mit dem Beitrag "Compensation for Communist Victims" (Juni 2004).