platzhalter



img_Schanetzky2012

Curriculum vitae

Geboren 1973 in Marl.

1994-2000 Studium der Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaft und der osteuropäischen Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum.

1997-2000 Mitarbeiter der Hattinger Wohnstättengenossenschaft.

2001 Geschäftsführer des Sonderforschungsbereiches "Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel" an der Universität Frankfurt am Main.

2002-2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich "Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel" mit einem Projekt zur Geschichte der Politikberatung in der bundesdeutschen Wirtschaftspolitik.

2002-2010 Vorstandsmitglied beim Arbeitskreis für kritische Unternehmens- und Industriegeschichte und Mitherausgeber der "Bochumer Schriften zur Unternehmens- und Industriegeschichte". >

2005-2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena in einem Forschungsprojekt zur Geschichte des Flick-Konzerns.

2006 Promotion an der Universität Frankfurt am Main mit dem Thema "Von der Globalsteuerung zum Pragmatismus. Wirtschaftspolitik, Expertise und Gesellschaft in der Bundesrepublik 1966-1982" (Prof. Dr. Werner Plumpe, Prof. Dr. Marie-Luise Recker, Prof. Dr. Dieter Hein).

Seit 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

2011 Heuss Lecturer an der New School for Social Research (New York) und Fellow am Deutschen Historischen Institut in Washington D.C.

2012/2013 Fellow am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS).

2014 Habilitation an der Philosophischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Im Sommersemester 2016 Vertretung des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Jena.


Forschungsschwerpunkte

Unternehmensgeschichte; Wirtschaftsordnung und -politik; Politikberatung; Städtebau und Stadtplanung.


Aktuelles Forschungsprojekt

By Grand Design: Die Ulmer Hochschule für Gestaltung und die intellektuelle Gründung der Republik.


Buchveröffentlichungen

Regierungsunternehmer. Henry J. Kaiser, Friedrich Flick und die Staatskonjunkturen in den USA und Deutschland. (Wallstein) Göttingen 2015. >

"Kanonen statt Butter". Wirtschaft und Konsum im Dritten Reich.
(C.H. Beck) München 2015. >

Mit Norbert Frei (Hrsg.), Unternehmen im Nationalsozialismus. Zur Historisierung einer Forschungskonjunktur. (Wallstein) Göttingen 2010. >  

Mit Norbert Frei, Ralf Ahrens u. Jörg Osterloh, Flick. Der Konzern, die Familie, die Macht. (Karl Blessing) München 2009. >
     Taschenbuchausgabe (Pantheon) München 2011.

Die große Ernüchterung. Wirtschaftspolitik, Expertise und Gesellschaft in der Bundesrepublik 1966-1982. (Akademie) Berlin 2007. >

Mit Jan-Otmar Hesse u. Jens Scholten (Hrsg.), Das Unternehmen als gesellschaftliches Reformprojekt. Strukturen und Entwicklungen von Unternehmen der "moralischen Ökonomie" nach 1945. (Klartext) Essen 2004. >

Unter einem Dach. Engagement und Sozialkompetenz. 100 Jahre Hattinger Wohnstättengenossenschaft. (Klartext) Essen 1999.

Endstation Größenwahn. Die Geschichte der Stadtsanierung in Essen-Steele. (Klartext) Essen 1998; unveränderte Neuauflage 2008. >


Aufsätze und Artikel (Auswahl)

Das deutsche Unternehmensjubiläum, in: Martin Sabrow (Hrsg.), Historische Jubiläen, Leipzig 2015, S. 109-120.

Distanzierung, Verunsicherung, Entschädigung. Die deutsche Wirtschaft und die Globalisierung der Wiedergutmachung, in: José Brunner/Norbert Frei/Constantin Goschler (Hrsg.), Globalisierung der Wiedergutmachung. Politik, Moral, Moralpolitik, Göttingen 2013, S. 105-149.

Henry J. Kaiser, in: Jeffrey Fear/German Historical Institute (Hrsg.), Immigrant Entrepreneurship. German-American Business Biographies, 1720 to the Present, vol. 4 (online seit 8.3.2013). >

Abschied vom Progressivismus? Privatisierung in Ronald Reagans Amerika, in: Norbert Frei/Dietmar Süß (Hrsg.), Privatisierung. Idee und Praxis seit den 1970er Jahren. (Wallstein) Göttingen 2012, S. 34-50. >

Die Mitläuferfabrik. Erlanger Zugänge zur "modernen Unternehmensgeschichte", in: Akkumulation 31/2011, S. 3-10. >

Aporien der Verwissenschaftlichung. Sachverständigenrat und wirtschaftlicher Strukturwandel in der Bundesrepublik 1974-1988,
in: Archiv für Sozialgeschichte 50 (2010), S. 153-167.

Von Keynes zu Friedman? Handlungsoptionen der bundesdeutschen Wirtschaftspolitik in den siebziger Jahren, in: Morten Reitmayer / Ruth Rosenberger (Hrsg.), Unternehmen am Ende des "Goldenen Zeitalters".
Die 1970er Jahre in unternehmens- und wirtschaftshistorischer Perspektive, Essen 2008, S. 149-168.

Anstiftung zum Unfrieden. Mitscherlich und die abstrakte Kunst des Städtebaus, in: Tobias Freimüller (Hrsg.), Psychoanalyse und Protest. Alexander Mitscherlich und die "Achtundsechziger". (Wallstein) Göttingen 2008, S. 95-108. >

Sachverständiger Rat und Konzertierte Aktion: Staat, Gesellschaft und wissenschaftliche Expertise in der bundesrepublikanischen Wirtschaftspolitik, in: Vierteljahrsschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 3 (2004), S. 310-331.

Unternehmer: Profiteure des Unrechts, in: Norbert Frei (Hrsg.), Karrieren im Zwielicht. Hitlers Eliten nach 1945, Frankfurt am Main 2001, S. 75-128. (Taschenbuchausgabe unter dem Titel Norbert Frei (Hrsg.), Hitlers Eliten nach 1945, München 2003, S. 69-113. Italienische Übersetzung Turin 2003) >


Downloads

Vollständiges Schriftenverzeichnis >