platzhalter

Ehemalige Mitarbeiter/innen


PD Dr. Dirk van Laak

Curriculum vitae

Geboren 1961 in Dinslaken/Rheinland.

Nach Schule und Zivildienst 1982-1989 Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte für Lehrämter an Schulen an der Universität-Gesamthochschule Essen.

Diverse Hilfskrafttätigkeiten, Praktika und Werkverträge in Essen und Hagen.

1989 Staatsexamensarbeit über "'Arisie­rung' und Judenpolitik im 'Dritten Reich'. Zur wirtschaftlichen Ausschaltung der jüdischen Bevölkerung in der rheinisch-westfälischen Industrieregion" bei Prof. Dr. Dirk Blasius.

1990 Graduiertenförderung der Fern-Universität Hagen.

1991-1993 wissenschaftlicher Ange­stellter im Nord­rhein-Westfälischen Hauptstaatsarchiv Düssel­dorf: DFG-Projekt zur Erschließung des Nachlasses Carl Schmitt.

1993 Promotion an der Fern-Universität Hagen mit einer Arbeit über "Gespräche in der Sicherheit des Schweigens. Carl Schmitt in der politischen Geistesgeschichte der frühen Bundesrepublik" bei Prof. Dr. Lutz Niethammer.

1993-2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Assistent (C 1) am Lehr­stuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

1995/96 Gastprofessur an der University of Chicago, USA.

2000 Gastwissenschaftler in der Forschungsabteilung des Deutschen Museums München.

2001 Habilitation an der Philosophischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit einer Studie über "Imperiale Infrastruktur. Deutsche Planungen für eine Erschließung Afrikas, 1880 bis 1960", Venia legendi für Neuere und Neueste Geschichte.

Seit 2002 wissenschaftlicher Oberassistent (C 2) am Lehr­stuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

2002/03 Vertretung des Lehrstuhls für Neuere Geschichte (Prof. Dr. Anselm Doering-Manteuffel) an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

2003/2004 Vertretung des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte (Prof. Dr. Ulrich Herbert) an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Seit 2004 Betreuung des Dissertationsvorhabens von Frau Sabine Kirsch, Heidelberg: "Infrastrukturpolitik im 'Umweltzeitalter'. Planung, Protest und gesellschaftliche Integration am Beispiel der Flughafenerweiterungen in Frankfurt am Main und Stuttgart", gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Mitglied der Redaktion von H-Soz-u-Kult.


Forschungsschwerpunkte

Deutsche und internationale Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts; Kulturgeschichte von Infrastruktur, Großplanungen und Technokratie; Kolonialismus und Imperialismus; Intellektuellen- und Historiographiegeschichte.


Forschungsprojekte

Vergleichende Geschichte des Planungsgedankens im 20. Jahrhundert; Kultur- und Literaturgeschichte der Infrastruktur.


Buchveröffentlichungen

Über alles in der Welt. Deutscher Imperialismus im 19. und 20. Jahrhundert. (C.H. Beck) München 2005.

Imperiale Infrastruktur. Deutsche Planungen für eine Erschließung Afrikas 1880 bis 1960. (F. Schöningh) Paderborn u.a. 2004.

Weiße Elefanten. Anspruch und Scheitern technischer Großprojekte im 20. Jahrhundert. (Deutsche Verlags-Anstalt) Stuttgart 1999.

Gespräche in der Sicherheit des Schweigens. Carl Schmitt in der politischen Geistesgeschichte der frühen Bundesrepublik. (Akademie) Berlin 1993.
2. unveränderte Aufl. (Akademie) Berlin 2002.


Herausgeberschaften

(Hrsg. mit Jürgen John und Joachim von Puttkamer) Zeit-Geschichten. Miniaturen in Lutz Niethammers Manier. (Klartext) Essen 2005.

(Hrsg. mit Norbert Frei und Michael Stolleis) Geschichte vor Gericht. Historiker, Richter und die Suche nach Gerechtigkeit. (C.H. Beck) München 2000.

(Hrsg. mit Ulrich Herbert, in Zusammenarbeit mit Ulrich Borsdorf, Franz-Josef Brüggemeier, Alexander von Plato, Dorothee Wierling und Michael Zimmermann) Lutz Niethammer: Deutschland danach. Postfaschistische Gesellschaft und nationales Gedächtnis. (Dietz) Bonn 1999.

(Hrsg. mit Andreas Göbel und Ingeborg Villinger) Metamorphosen des Politischen. Grundfragen politischer Einheitsbildung seit den 20er Jahren. (Akademie) Berlin 1995.

(Bearb. mit Ingeborg Villinger) Nachlaß Carl Schmitt. Verzeichnis seines Bestandes im Nord­rhein-Westfälischen Hauptstaatsarchiv (=Veröffentlichungen der staatlichen Archive des Landes Nordrhein-Westfalen, Reihe C: Quellen und Forschungen, Bd. 32). (F. Schmitt) Siegburg 1993.

(Bearb. mit Dirk Hallenberger und Erhard Schütz) Das Ruhrgebiet in der Literatur. Annotierte Bibliographie zur Literatur über das Ruhrgebiet von den Anfängen bis 1961. (Klartext) Essen 1990.


Aufsätze

Garanten der Beständigkeit. Infrastrukturen als Integrationsmedien des Raumes und der Zeit, in: Anselm Doering-Manteuffel (Hrsg.), Strukturmerkmale der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts. (Oldenbourg) München 2006, S. 149-162.

"Das wahre innere Afrika". Der ferne Kontinent als europäischer Spiegel und als Erschließungsraum, in: Bernhard Strauß/Michael Geyer (Hrsg.), Psychotherapie in Zeiten der Globalisierung. (Vandenhoeck & Ruprecht) Göttingen 2006, S. 220-239.

Die öffentliche und die unsichtbare Hand. Historische Entwicklung zwischen Planung, Chaos und Selbstorganisation, in: Milos Vec/Marc-Thorsten Hütt/Alexandra M. Freund (Hrsg.), Selbstorganisation. Ein Denksystem für Natur und Gesellschaft. (Böhlau) Köln/Weimar/Wien 2006, S. 422-440.

(mit Gabriele Metzler) Die Konkretion der Utopie. Historische Quellen der Planungsutopien der 1920er Jahre, in: Isabel Heinemann/Patrick Wagner (Hrsg.), Wissenschaft - Planung - Vertreibung. Neuordnungskonzepte und Umsiedlungspolitik im 20. Jahrhundert. (Steiner) Stuttgart 2006, S. 23-43.

Die Berliner "Arbeitsgemeinschaft für Kolonial- und Tropentechnik", in: Ulrich van der Heyden/Joachim Zeller (Hrsg.), "Macht und Anteil an der Weltherrschaft." Berlin und der deutsche Kolonialismus. (Unrast) Münster 2005, S. 116-123.

Infrastrukturen. Anthropologische und alltagsgeschichtliche Perspektiven, in: Gudrun M. König (Hrsg.), Alltagsdinge. Erkundungen der materiellen Kultur. Tübingen 2005, S. 81-91.

Carl Schmitt, in: Friedrich Gerhard Hohmann (Hrsg.), Westfälische Lebensbilder, Bd. 17. (Aschendorff) Münster 2005, S. 103-128.

Der Staudamm, in: Alexa Geisthövel/Habbo Knoch (Hrsg.), Orte der Moderne. Erfahrungswelten des 19. und 20. Jahrhunderts. (Campus) Frankfurt/Main und New York 2005, S. 193-203.

(Mit Jürgen John und Joachim von Puttkamer) Vorwort, in: Jürgen John/Dirk van Laak/Joachim von Puttkamer (Hrsg.), Zeit-Geschichten. Miniaturen in Lutz Niethammers Manier. (Klartext) Essen 2005, S. 9-12.

Deutschland in Afrika. Der Kolonialismus und seine Nachwirkungen, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Heft 4 vom 24. Januar 2005, S. 3-11.

Technological Infrastructure. Concepts and Consequences, in: ICON. Journal of the International Committee for the History of Technology, 10. Jg. (2004), S. 53-64.

Adolf Hitler, in: Frank Möller (Hrsg.), Charismatische Führer der deutschen Nation. (Oldenbourg) München 2004, S. 149-169.

Kolonien als "Laboratorien der Moderne"?, in: Sebastian Conrad/Jürgen Osterhammel (Hrsg.), Das Kaiserreich transnational. Deutschland in der Welt 1871-1914. (Vandenhoeck & Ruprecht) Göttingen 2004, S. 257-279.

Jenseits von Knappheit und Gefälle. Technokratische Leitbilder gesellschaftlicher Ordnung, in: Hartmut Berghoff /Jakob Vogel (Hrsg.), Wirtschaftsgeschichte als Kulturgeschichte. Dimensionen eines Perspektivenwechsels. (Campus) Frankfurt/Main und New York 2004, S. 435-454.

Alltagsgeschichte, in: Michael Maurer (Hrsg.), Aufriß der Historischen Wissenschaften, Bd. VII: Neue Themen und Methoden der Geschichtswissenschaft. (Philipp Reclam jun.) Stuttgart 2003, S. 14-80.

"Arisie­rung" und Judenpolitik im "Dritten Reich". Zur wirtschaftlichen Ausschaltung der jüdischen Bevölkerung in der rheinisch-westfälischen Industrieregion, in: Online-Bibliothek des "Forums Geschichtskultur an Ruhr und Emscher", Mai 2003: <www.geschichtskultur-ruhr.de/medien/index.html>.

From the Conservative Revolution to Technocratic Conservatism, in: Jan-Werner Müller (Hrsg.), German Ideologies since 1945. Studies in the Political Thought and Culture of the Bonn Republic. (Palgrave Macmillan) New York und Houndmills 2003, S. 147-160.

"Ist je ein Reich, das es nicht gab, so gut verwaltet worden?" Der imaginäre Ausbau der imperialen Infrastruktur in Deutschland nach 1918, in: Birthe Kundrus (Hrsg.), Phantasiereiche. Zur Kulturgeschichte des deutschen Kolonialismus. (Campus) Frankfurt am Main und New York 2003, S. 71-90.

Zwischen "organisch" und "organisatorisch": "Planung" als politische Leitkategorie zwischen Weimar und Bonn, in: Burkhard Dietz/Helmut Gabel/Ulrich Tiedau (Hrsg.), Griff nach dem Westen. Die "Westforschung" der völkisch-nationalen Wissenschaften zum nordwesteuropäischen Raum (1919-1960). (Waxmann) Münster 2003, Bd. 1, S. 67-90.

Zur Soziologie der geistigen Umorientierung. Neuere Literatur zur intellektuellen Verarbeitung zeitgeschichtlicher Zäsuren, in: Neue Politische Literatur, 48. Jg., Heft 3/2002, S. 422-440.

Der Platz des Holocaust im deutschen Geschichtsbild, in: Konrad H. Jarausch/Martin Sabrow (Hrsg.), Die historische Meistererzählung. Deutungslinien der deutschen Nationalgeschichte nach 1945. (Vandenhoeck & Ruprecht) Göttingen 2002, S. 163-193.

Franz Blücher, in: Rudolf Vierhaus/Ludolf Herbst (Hrsg.), Biographisches Handbuch der Mitglieder des Deutschen Bundestages 1949-2002, Bd. 1: A-M. (K.G. Saur) München 2002, S. 76.

Land der Städte, Städtestadt. Literatur über das Phänomen Ruhrgebiet 1911-1961, in: Online-Bibliothek des "Forums Geschichtskultur an Ruhr und Emscher", November 2001. >

Das technokratische Momentum in der deutschen Nachkriegsgeschichte, in: Johannes Abele/Gerhard Barkleit/Thomas Hänseroth (Hrsg.), Innovationskulturen und Fortschrittserwartungen im geteilten Deutschland. (Böhlau) Köln/Weimar/Wien 2001, S. 89-104.

Infra-Strukturgeschichte, in: Geschichte und Gesellschaft, 27. Jg., Heft 3/2001, S. 367-393.

Carl Schmitt, ein Widergänger Weimars?, in: Wolfgang Bialas und Manfred Gangl (Hrsg.), Intellektuelle im Nationalsozialismus. (Campus) Frankfurt/Main und New York 2000, S. 68-87.

Von Alfred T. Mahan zu Carl Schmitt: Das Verhältnis von Land- und Seemacht, in: Irene Diekmann/Peter Krüger/Julius H. Schoeps (Hrsg.), Geopolitik. Grenzgänge im Zeitgeist, Bd. 1.1: 1890 bis 1945. (Verlag für Berlin-Brandenburg) Potsdam 2000, S. 257-282.

Widerstand gegen die Geschichtsgewalt. Zur Kritik an der "Vergangenheitsbewältigung", in: Norbert Frei/Dirk van Laak/Michael Stolleis (Hrsg.), Geschichte vor Gericht. Historiker, Richter und die Suche nach Gerechtigkeit. (C.H. Beck) München 2000, S. 11-28.

Der Begriff "Infrastruktur" und was er vor seiner Erfindung besagte, in: Archiv für Be­griffsgeschichte, Bd. 41 (1999), S. 280-299.

Cuius religio, eius regio. Die "Insel Felsenburg" - eine Quelle kleinbürgerlicher Mentalität?, in: Jahrbuch der Johann-Gottfried-Schnabel-Gesellschaft 1997-1999, St. Ingbert 1999, S. 39-56.

(Mit Ulrich Herbert) Vorwort, in: Lutz Niethammer: Deutschland danach. Postfaschistische Gesellschaft und nationales Gedächtnis, hrsg. von Ulrich Herbert und Dirk van Laak. (Dietz) Bonn 1999, S. 8-15.

Der "Tag X": Endzeiterwartungen als abendländisches Phänomen, in: Maria Würfel (Hrsg.), Zeitenwenden in Europa ("Deutschland und Europa", hrsg. von der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Heft 38), Juni 1999, S. 15-17 (auch unter <www.lpb.bwue.de/aktuell/due/38_99/jahrtausend8.htm>).

Franz Blücher, in: Torsten Oppelland (Hrsg.), Deutsche Politiker 1949-1969, Bd. 1. (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) Darmstadt 1999, S. 117-128.

Der widerspenstigen Deutschen Zivilisierung. Zur politischen Kultur einer unpolitischen Gesellschaft, in: Eckart Conze/Gabriele Metzler (Hrsg.), 50 Jahre Bundesrepublik Deutschland. Daten und Diskussionen. (Deutsche Verlags-Anstalt) Stuttgart 1999, S. 297-315.

Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, in: Ernst Hinrichs/Jutta Stehling/Bernhard Müller (Hrsg.), Wir machen Geschichte, Bd. 4: Vom Ende des Ersten Weltkriegs bis zur Gegenwart. (Moritz Diesterweg) Frankfurt/Main 1998, S. 184-207.

Trotz und Nachurteil. Rechtsintellektuelle im Anschluß an das "Dritte Rei­ch", in: Wilfried Loth/Bernd-A. Rusinek (Hrsg.), Verwandlungspolitik. NS-Eliten in der westdeutschen Nachkriegsgesellschaft. (Campus) Frankfurt/Main und New York 1998, S. 55-77.

Wann wurden die Westdeutschen "modern"? - Zäsuren in der Sozial- und Mentalitätsgeschichte der frühen Bundesrepublik, in: Informationen für den Geschichts- und Gemeinschaftskundelehrer (Wochenschau), Heft 54, 2. Halbjahr 1997, S. 5-19.

Der Tag X. Vorbereitungen für die deutsche Wiedervereinigung vor 1989, in: Enno Bünz/Rainer Gries/Frank Möller (Hrsg.), Der Tag X in der Geschichte. Erwartungen und Enttäuschungen seit tausend Jahren. (Deutsche Verlags-Anstalt) Stuttgart 1997, S. 256-286.

"Nach dem Sturm schlägt man auf die Barometer ein..." Rechtsintellektuelle Reaktionen auf das Ende des 'Dritten Reiches', in: WerkstattGeschichte 17, 6. Jg., August 1997, S. 25-44.

Die fehlende Staatsidee. Eine Dokumentation von Martin Draths un­vollendeter Abrechnung mit dem "Begriff des Politischen", in: Andreas Gö­bel/Dirk van Laak/Ingeborg Villinger (Hrsg.), Metamorphosen des Politischen. Grundfragen politischer Einheitsbildung seit den 20er Jahren. (Akademie) Berlin 1995, S. 219-232.

Einleitende Bemerkungen, in: Andreas Gö­bel/Dirk van Laak/Ingeborg Villinger (Hrsg.), Metamorphosen des Politischen. Grundfragen politischer Einheitsbildung seit den 20er Jahren. (Akademie) Berlin 1995, S. 7-21.

"Wenn einer ein Herz im Leibe hat, der läßt sich von einem deutschen Arzt behandeln". Die "Entjudung" der Essener Wirtschaft von 1933 bis 1941, in: Entrechtung und Selbsthilfe. Zur Geschichte der Juden in Essen unter dem Nationalsozialismus, hrsg. von der Alten Synagoge Essen. (Klartext) Essen 1994, S. 12-30.

Nicht West, nicht Ost oder Zaungäste auf Bindungssuche, in: Hans-Martin Lohmann (Hrsg.), Extremismus der Mitte. Vom rechten Verständnis deutscher Nation. (Fischer Taschenbuch) Frankfurt/Main 1994, S. 88-104.

Der Nach­laß Carl Schmitts, in: Deutsche Zeit­schrift für Philosophie, 42. Jg., Heft 1/1994, S. 103-116.

Die Mitwirkenden bei der "Arisie­rung". Darge­stellt am Beispiel der rheinisch-westfäli­schen Indu­strie­region 1933-1940, in: Ursula Büttner (Hrsg.), Die Deutschen und die Judenverfolgung im Dritten Reich. Wer­ner Jochmann zum 70. Geburtstag. (Christians) Hamburg 1992, S. 231-257. Neuausgabe (Fischer Taschenbuch) Frankfurt/Main 2003, S. 273-304.

"Schreibe nur alles auf..." Leben und Leiden der Mülheimer Juden nach 1933, in: Peter Grafe,/Bodo Hombach/Gerd Müller (Hrsg.), Mülheim an der Ruhr. Eine eigenwillige Stadt. (Klartext) Essen 1990, S. 128-138.

Einleitung, in: Das Ruhrgebiet in der Literatur. Annotierte Bibliographie zur Literatur über das Ruhrgebiet von den Anfängen bis 1961, bearb. von Dirk Hallenberger, Dirk van Laak und Erhard Schütz. (Klartext) Essen 1990, S. VII-XII.

(Mit Ute Caumanns) Normalität einer Nachbarschaft? Skizze der Abschlußdiskussion "Osteuropa und die Bundes­republik Deutschland", in: Othmar N. Haberl/Hans Hecker (Hrsg.), Unfertige Nachbarschaften. Die Staaten Osteuropas und die Bundesrepublik Deutschland. (Reimar Hobbing) Essen 1989, S. 251-266.

"Am Anfang war das Wort..." Über die Theorien zum Beginn von Geschichte, in: Saeculum. Jahrbuch für Universalgeschichte, Bd. 40, Heft 3-4/1989, S. 296-312.


Im Erscheinen

Energie von A bis Z: Anton Zischka erschließt die Welt, in: Non Fiktion. Arsenal der anderen Gattungen, Heft 3, Juni 2007.

Infrastruktur und Macht, in: François Duceppe-Lamarre/Jens Ivo Engels (Hrsg.), Environnement et pouvoir: une approche historique/Umwelt und Herrschaft in der Geschichte (2007).

Detours Around Africa. The Connection Between Developing Colonies and Integrating Europe, in: Alec Badenoch/Johan Schot (Hrsg.), Transnational Technologies: Material Infrastructures and the Shaping of Europe in the 20th Century (2007).

Staatsdenken in der frühen Bundesrepublik: Martin Drath und Carl Schmitt, in: Michael Henkel/Oliver Lembcke (Hrsg.), Martin Drath. Der Staat als Lebensaufgabe.

Artikel "NS-Colonialism", in: Prem Poddar/Rajeev Patke/Lars Jensen (Hrsg.), A Historical Compendium to Postcolonial Literatures: Continental Europe and its Empires. (Edinburgh University Press) Edinburgh 2007.

Afrika vor den Toren. Deutsche Raum- und Ordnungsvorstellungen nach der erzwungenen "Dekolonisation", in: Wolfgang Hardtwig (Hrsg.), Ordnungen in der Krise. Zur politischen Kulturgeschichte Deutschlands 1900-1933. (Oldenbourg) München 2006.

Europäischer Imperialismus und Kolonialismus (=Geschichte kompakt), (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) Darmstadt 2007.

Technological Infrastructure, Concepts and Consequences, in: ICON. The Journal of the International Committee for the History of Technology, 11. Jg. (2005).

Afrika vor den Toren. Deutsche Raum- und Ordnungsvorstellungen nach der erzwungenen "Dekolonisation", in: Wolfgang Hardtwig (Hrsg.), Ordnungen in der Krise. Zur politischen Kulturgeschichte Deutschlands 1900-1933. (Oldenbourg) München 2005.


Sonstige Veröffentlichungen

Vom Denkmal zum Mahnmal. Gedächtnisgeschichte im Rückblick, in: Norbert Frei (Hrsg.), Was heißt und zu welchem Ende studiert man Geschichte des 20. Jahrhunderts. (Wallstein) Göttingen 2006, S. 36-40.

Die Dolchstichtaube, in: Karl Hauer (Hrsg.), Berlin, Zoologischer Garten. Ein Bestiarium. (Klartext) Essen 2006, S. 24f.

Nassers Pyramide, in: Damals - Das aktuelle Geschichtsmagazin, 37. Jg., Heft 7/Juli 2005, S. 8-11.

"Ich will die Schrecken des Jahres 2000 sehen." Fritz Baades Prognose einer vergangenen Zukunft, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 36 vom 12. Februar 2005, S. 40.

Weiße Elefanten. Weltbilder und (gescheiterte) Planvorhaben der Bürokratie, in: Dokumentation zur Tagung "Bepfründet mit Verteilungsgüte: die Wohlfahrtsbürokratie als 'vierte Kraft'" vom 5./6. März 2004 in Genshagen, S. 63-69.

Political Rule and Social Self-Organisation in the Transitions in Central East Europe after the Second World War. Bericht über eine Tagung vom 1./2. Oktober 2004 in Erdötarcsa/Ungarn in: H-Soz-u-Kult vom 13. Oktober 2004 (http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=594>).

Ergänzungsraum Afrika. Der postkoloniale Kontinent als Laboratorium technischer Großprojekte. Radioessay für den Südwest-Rundfunk (SWR 2) am 22. Dezember 2003 (21.03-22.00 Uhr).

Die zornigen Alten. In der vertrauensseligen Gemütsruhe des Sozialstaates taten sich Rentner und Junge lange Zeit nicht weh. Jetzt aber droht Streit, in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Nr. 46 D vom 17. November 2002, S. 15.

Die afrikanische Welt als Wille und deutsche Vorstellung. Jede Epoche träumt die nächste: Von der nehmenden zur gebenden Kolonisierung, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 192 vom 20. August 2002, S. 36.

Stilisierte Ikonen der Propaganda - Besichtigung der "sozialistischen Helden" aus der Distanz, in: Thüringische Landeszeitung, Nr. 895 vom 3. November 2001, Beilage "Treffpunkt", S. 3.

"Ich bin tief bewegt". Vor zehn Jahren rivalisierten Brandt und Kohl um die symbolträchtigen Ereignisse der Wende, in: Die Welt vom 18. März 2000, S. 29.

Herkulische Projekte. Großbauten der Sowjetunion, in: Damals - Das aktuelle Geschichtsmagazin, 32. Jg., Heft 1/Januar 2000, S. 74-78.

Tokaimura als Mahnung. Gastkommentar, in: Stuttgarter Zeitung, Nr. 233 vom 8. Oktober 1999, S. 33.

Der Turmbau der Moderne. Über den zweifelhaften Triumph technischer Großprojekte, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 83 vom 10. April 1999, Beilage "Bilder und Zeiten", S. I-II. Nachdruck in arabischer Sprache in: Fikrun Wa Fann. Zeitschrift für die arabische Welt, Nr. 70, 36. Jg. (1999), S. 21-28.

Visionen der deutschen Wiedervereinigung, in: Damals - Das aktuelle Geschichtsmagazin, 29. Jg., Heft 10/1997, S. 60-67.

Wendezeiten und Zeitenwenden, in: Damals - Das aktuelle Geschichtsmagazin, 29. Jg., Heft 4/1997, S. 38-40.

Geschichte studieren in Jena. Das Historische Institut stellt sich vor. Broschüre, Jena 1997.

Gewalt als Gewohnheit. Prof. Plaggenborg über den Stalinismus, in: Alma Mater Jenensis. Universitätszeitung, vom 30. Juli 1996, S. 5.

Kann das Dritte Reich zu den Akten gelegt werden? Elitenwechsel und Historikerstreit - Wie die alte Bundesrepublik mit der Nazivergangenheit umging, in: Sächsische Zeitung vom 17. Februar 1995, Beilage zum Wochenende, Nr. 7, S. 2.

"Entscheidender Wurf vor der Geschichte". Vor 50 Jahren scheiterte der spektakulärste Versuch, den Despoten des Dritten Reiches zu beseitigen, in: Ostthüringer Zeitung, 4. Jg., Nr. 163 vom 15. Juli 1994, S. 7.

Ein "Sohn des Arbeiterstandes" als Präsident. Vor 75 Jahren wurde Friedrich Ebert durch die Nationalversammlung in Weimar zum ersten Reichspräsidenten gewählt, in: Ostthüringer Zeitung, 4. Jg., Nr. 35 vom 11. Februar 1994, S. 7.

Artikel "Ackermann, Werner" und "Adelung, Bern­hard", in: Hans-Gert Roloff (Hrsg.): Die Deutsche Literatur. Biographisches und bibliographisches Lexikon, Reihe VI: Die Deutsche Literatur von 1890 bis 1990, hrsg. von Norbert Oellers u.a., Band 1, Lieferung 1 bis 5. (Peter Lang) Bern u.a. 1992, S. 166-170 und S. 201f.

Lutz Niethammer (in Zusammenarbeit mit Dirk van Laak): Posthi­stoire. Ist die Geschichte zu Ende? Reinbek (Rowohlt) 1989, engl. Ausgabe: Posthi­stoire. Has History Come to an End? Translated by Patrick Camiller. (Verso) London und New York 1992 u.ö.

Lutz Niethammer (unter Mitarbeit von Dirk van Laak): Post­histoire. Einführung in die aktuelle Diskussion über das Ende der Geschichte, Kurseinheit 1 und 2, Kurseinheit 3: Texte, zusammengestellt von Dirk van Laak. (Fernuniversität) Hagen 1988.

Grabungen im Grubenland. Ein neues Museum für Archäologie und Geschichte in Essen, in: Journal für Geschichte, Heft 1/1985, S. 4-6.