platzhalter

Curriculum vitae

Geboren 1965 in Weimar.

1991-1995 Studium der Geschichte, Germanistik, Philosophie, der russischen Sprache und Literatur sowie der Erziehungswissenschaften in Moskau, Berlin, Erfurt und Jena; Abschlüsse: Staatsexamen und M.A.

1996-1999 Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes (Bonn).

2000 Promotion am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Friedrich-Schiller-Universität (Prof. Dr. Lutz Niethammer) zur Kulturgeschichte der Bahnhofstraße.

2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt "Kulturgeschichte von Infrastrukturen" (Jena).

2001 Wissenschaftliche Bearbeiterin des Forschungsprojektes "Sozialistische Helden", gefördert durch die Fritz Thyssen-Stiftung (Köln).

Seit 2002 Wissenschaftliche Bearbeiterin des Forschungsprojektes "Sowjetische Streitkräfte und DDR-Bevölkerung. Eine Beziehungsgeschichte", gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (Bonn); Habilitandin am Historischen Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

2007 Habilitation am Historischen Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Seit April 2011 Professorin für Geschichte der Neuzeit an der Otto-Guericke-Universität Magdeburg. >


Buchveröffentlichungen

Befreiung? Die Ostdeutschen und 1945. (Leipziger Universitätsverlag) Leipzig 2009. >

Besatzer. "Die Russen" in Deutschland 1945 bis 1994. (Vandenhoeck & Ruprecht) Göttingen 2008. >

(mit Rainer Gries) "Wir sind Helden". Utopie und Alltag im Sozialismus. (Landeszentrale für politische Bildung Thüringen) Erfurt 2008.

(Hrsg.) Kinder von Flucht und Vertreibung. (Landeszentrale für politische Bildung Thüringen) Erfurt 2007.

(Hrsg.) Nach drüben. Deutsch-deutsche Alltagsgeschichten 1989-2005. Erfurt 2005.

(Hrsg.) "Die Russen kommen!" Erinnerungen an sowjetische Soldaten 1945-1992 (=Schriftenreihe der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen). Erfurt 2005.

(Hrsg. mit Rainer Gries) Unsere Feinde. Konstruktionen des Anderen im Sozialismus. (Leipziger Universitätsverlag) Leipzig 2004.

(Hrsg. mit Rainer Gries) Sozialistische Helden. Eine Kulturgeschichte von Propagandafiguren in Osteuropa und der DDR. (Christoph Links) Berlin 2002.

Bahnhofstraßen. Geschichte und Bedeutung. (Böhlau) Köln/Wien/Weimar 2002.


Aufsätze und Beiträge

Die Westgruppe im Herbst 1989, in: Deutschland Archiv. Heft 3 (2009)
(i. V.).

Grenze 2000, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Nr. 20/2009, "20 Jahre 1989" (i. V.).

Obskure Freunde. Sowjetische Besatzer in Deutschland 1945 bis 1994, in: Miriam Rürup (Hrsg.), "Fremd im eigenen Land". Diasporic cultures - diasporic mentalities? (= Veröffentlichungen des Zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen (hrsg. von Bernd Weisbrod). (Wallstein) Göttingen (i. V.).

Amis obscurs. Les Russes en Allemagne de 1945 ŕ 1994, in: Allemagne d'aujourd'hui, 6 (2009) (i. D.).

Erfahrungen von Besatzerkindern in beiden deutschen Nachkriegs-
gesellschaften, in: Jewgenij Krinko (Hrsg.), Erinnerungen der Kinder des Großen Vaterländischen Krieges. Transformation und die Translation des kollektiven Gedächtnisses (1940-2000 Jahre). Rostow a. D. 2009 (i. D.).

(mit Franka Maubach) Soldatinnen? Militärische Integration von Frauen im Zweiten Weltkrieg und ihre Nachwirkungen. Deutschland, Sowjetunion, USA im Vergleich, in: Historische Zeitschrift 288 (2009) 2,
S. 1-37.

"Bankerte!" Verschwiegene Kinder des Krieges, in: Kriegskinder. Die späten Folgen des Zweiten Weltkrieges in Deutschland und in Russland, hrsg. vom Deutschen Historischen Institut Moskau. Moskau 2009.

Der Aktivist Adolf Hennecke. Prototyp des "neuen Menschen", in: Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.), Bildikonen. Bonn 2009.

Soldatenehre. Sepulkralkultur des Kalten Krieges, in: Justus Ulbricht (Hrsg.), Sperrige Vergangenheiten. Jena 2009 (i. D.).

Hennecke. Die Propagierung des "Helden der Arbeit", in: Gerhard Paul (Hrsg.), Bilderatlas des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts. Göttingen 2009 (i. D.).

"Die Russen". Besatzer und Freunde, in: Martin Sabrow (Hrsg.), Gedächtnisorte der DDR. München 2009 (i. D.).

(Mit Rainer Gries) "Leuchte, mein Stern, leuchte". Vom Transfer revolutionärer Hoffnungen im Film, in: Monika Gibas / Justus H. Ulbricht / Rüdiger Stutz (Hrsg.), Festschrift zum 65. Geburtstag von Jürgen John. Jena 2007, S. 89-105.

(Mit Rainer Gries) Die Vorhut der Großväter. Anmerkungen zu einer Generationengeschichte der Avantgarde im real existierenden Sozialismus, in: Niels Beckenbach (Hrsg.), Avant Garde und Gewalt. Gratwanderungen zwischen Moderne und Antimoderne im 20. Jahrhundert. (merus) Hamburg 2007, S. 93-136.

Der Mythos der "Befreiung" zwischen Propaganda und Alltag, in: Horch und Guck (2006) 4, S. 25-30.

(Mit Rainer Gries) Grenzüberschreitungen. Die ostdeutsche Aufbaugeneration im Widerstreit zwischen Freund- und Feindbildern (Arbeitstitel), in: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik, Jg. 2005, Heft 4
(= Themenheft "Geschichtskultur in der DDR").

Der erste Sommer mit den "Russen". Momentaufnahmen zwischen Erwartung und Erfahrung, in: Deutschland Archiv, 38. Jg. (2005) Heft 2, S. 236-244.

Sowjetische Streitkräfte und DDR-Bevölkerung. Methodologische Überlegungen zur Erforschung einer kollektiven Beziehungsgeschichte, in: Heiner Timmermann (Hrsg.): Agenda DDR-Forschung. Ergebnisse, Probleme, Kontroversen. Münster 2005, S. 193-213.

Propaganda mit menschlichem Antlitz im Sozialismus. Über die Konstruktion einer Propagandafigur. Der "Held der Arbeit" Adolf Hennecke, in: Rainer Gries/Wolfgang Schmale (Hrsg.), Kultur der Propaganda. Bochum 2005, S. 167-192.

(Mit Rainer Gries) Auf der Suche nach dem wahren Gesicht, in: Dirk van Laak/Joachim von Puttkamer/Jürgen John (Hrsg.), Zeit-Geschichten. Miniaturen in Lutz Niethammers Manier. Essen 2005, S. 80-83.

Sowjetische Streitkräfte und DDR-Bevölkerung. Kursorische Phänomenologie einer Beziehungsgeschichte, in: Hans Ehlert/Matthias Rogg (Hrsg.), Militär, Staat und Gesellschaft in der DDR. Forschungsfelder, Ergebnisse, Perspektiven. Berlin 2004, S. 225-249.

(Mit Rainer Gries) Seid wachsam! Feindbilder in sozialistischen Gesellschaften, in: Deutschland Archiv, Jg. 37 (2004), Heft 5, S. 854-863.

Die Kulturgeschichte der Bahnhofstraße, in: Günter Dinhobl (Hrsg.), Eisenbahn und Kultur. Railway/Culture. Wien 2004,
S. 161-175.

(Mit Rainer Gries) Feindbilder des Sozialismus. Eine theoretische Einführung, in: Dies. (Hrsg.), Unsere Feinde. Konstruktionen des Anderen im Sozialismus. Leipzig 2004, S. 13-70.

Sowjetische Streitkräfte und DDR-Bevölkerung. Tour d'horizon einer Beziehung, in: Deutschland Archiv, Jg. 36 (2003) Heft 2, S. 414-428.

(Mit Rainer Gries) Freunde, Feinde und Helden. Inszenierte Politik im Sozialismus, in: Aus Politik und Zeitgeschichte (APUZ), Beilage zur Wochenzeitung "Das Parlament" Nr. 53/2003 (29. Dezember 2003), S. 20-29.

(Mit Rainer Gries): "Aber die Russen als Menschen, die hat er nur gelobt". Hitlers technische Elite in der Sowjetunion, in: DAMALS Nr. 8/2003, S.42-46.

(Mit Rainer Gries): Zur Konstruktion des "sozialistischen Helden". Geschichte und Bedeutung, in: Dies. (Hrsg.), Sozialistische Helden. Eine Kulturgeschichte von Propagandafiguren in Osteuropa und der DDR. Berlin 2002, S. 15-34.

"Früher war das eben der Adolf…" Der Arbeitsheld Adolf Hennecke, in: Dies./Rainer Gries (Hrsg.), Sozialistische Helden. Eine Kulturgeschichte von Propagandafiguren in Osteuropa und der DDR. Berlin 2002, S. 115-132.

(Mit Rainer Gries) Von Menschen und Übermenschen. Der "Alltag" und das "Außeralltägliche" der "sozialistischen Helden", in: Aus Politik und Zeitgeschichte (APUZ), Beilage zur Wochenzeitung "Das Parlament" Nr. 17/2002, S. 39-46.

(Mit Rainer Gries) Sozialistische Helden. Figuren der Propaganda und Personen des Vertrauens, in: Deutschland Archiv, Jg. 35 (2002), Heft 5, S. 782-792.

Oludziach i nadludziach. "Codziennosc" i "nadzwyczajnosc" "socjalistycznych bohaterow", in: BLOK. Miedzynarodowe Pismo Poswiecone Kulturze Stalinowskiej I Poststalinowskiej (The international Journal of Stalinist and Post-Stalinist Culture), Jg. 1 (2002), Heft 1, S. 44-60.

(Mit Rainer Gries) "Freitag nach eins macht jeder seins" - Freizeit in der grünen Nische, in: Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.), Am siebten Tag. Geschichte des Sonntags. Begleitbuch zur Ausstellung im Haus der Geschichte. Bonn 2002, S. 86-93.

(Mit Rainer Gries): Sozialistische HeldInnen. Prolegomena zu einer Kulturgeschichte, in: L'Homme. Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft, Jg. 12 (2001) Heft 2, S. 335-340.